• Sie befinden sich hier:
  • Zerstörungsfreie Prüfung

ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG

Zur zerstörungsfreien Prüfung unserer Produkte steht zertifiziertes Personal nach DIN EN ISO 9712 in den Stufen 1, 2 und 3 in den Prüfverfahren UT, MT, PT und VT zur Verfügung.

Wir prüfen:

  • Schmiedeteileteile: bis 2 t mit max. 5000 x 800 x 1300 mm (L x B x H)
  • Kurbelwellen: bis 25 t mit max. 12000 mm Länge
  • Für die UT- Prüfung sind die Geräte USM 25, USM 35 und USM 36 im Einsatz.
  • Zur Sonderprüfung kommt neueste Phased Array-Technik an bearbeiteten Teilen zum Einsatz um Fehler ab einer Größe von 0,3 mm Durchmesser zu detektieren.
  • Umfangreiche Ausrüstung für die Oberflächenrissprüfung deckt alle gängigen Verfahren der MT-Prüfung ab. Dazu gehören die Stromdurchflutung über eine direkte Ankopplung, die kombinierte Prüfung in Anlagen mit Stromdurchflutung und Spulenmagnetisierung, die Prüfung mit Handjochmagneten sowie bei Bedarf die Anwendung der Gleichstromimpulstechnik.
Klicken um Bild zu vergrößern

Magnetpulverprüfanlage

Die Magnetpulverprüfung für Kurbelwellen wird mit der weltgrößten Anlage durchgeführt, die eine kombinierte Prüfung (Strom- und Felddurchflutung) in einem Arbeitsgang ermöglicht.

Technische Daten:

Werkstücklänge, max.

11.600 mm

Umlaufdurchmesser, max.

1.450 mm

Werkstückmasse, max.

25.000 kg

Leistungsaufnahme

251 kVA

Stromdurchflutung, max.

10.000 A eff.

Felddurchflutung, max.

3.000 A/12 kAW

Ultraschalltechnik

Es stehen modernste Prüfgeräte mit Standard- und Sonderprüfköpfen zur Untersuchung kleinster Materialfehler (Kreisscheibenreflektor ab 0,3 mm) zur Verfügung.

Klicken um Bild zu vergrößern

Ultraschallprüfung einer Pleuelstange mit USM 35

Klicken um Bild zu vergrößern

Phased Array Prüfung einer Kurbelwelle mit Omniscan SX